rewe.de
https://nachhaltig.rewe.de/gesellschaftliches-engagement/auszeichnungen/

Unsere Auszeichnungen für mehr Nachhaltigkeit

REWE gewinnt Good Egg Award und Good Rabbit Commendation 2016

REWE wurde von der Tierschutz-Organisation „Compassion in World Farming“ für das langjähriges Engagement für eine artgerechtere Tierhaltung ausgezeichnet. Das Handelsunternehmen erhält den Good Egg Award, weil es bereits seit 2012 keine Eier mehr aus Käfighaltung verkauft sowie bei den Eigenmarkenprodukten auch nicht mehr verarbeitet. Zugleich ehrt die Tierschutz-Organisation das Engagement der REWE für bessere Aufzuchtbedingungen von Kaninchen. Hierfür erhielt das Unternehmen in der Kategorie „Frischfleisch“ die Auszeichnung Good Rabbit Commendation. Die britische Tierschutz-Organisation "Compassion in world farming" ehrt auf internationaler Ebene seit 2007 Unternehmen für ihr Engagement, die Transparenz, Leistung und Innovation im Bereich der artgerechten Tierhaltung.

REWE gewinnt deutschen CSR-Preis 2016

Seit 2010 engagieren wir uns gemeinsam mit dem NABU für mehr Artenvielfalt in den Anbaugebieten der PRO PLANET-Äpfel und schaffen dafür z. B.:

  • Blühflächen und Hecken für Wildbienen
  • Nisthilfen für Hummeln und Vögel

Dafür wurde uns nun der Deutsche CSR-Preis 2016 verliehen, eine wichtige Auszeichnung für nachhaltiges Engagement.

REWE erhält Goldmedaille für Nachhaltigkeit

Verbraucher Initiative zeichnet REWE mit Nachhaltigkeitspreis aus 

REWE hat bei der von der Verbraucher Initiative e.V. durchgeführten CSR Unternehmensbefragung für ihr nachhaltiges Engagement in ihrer Kategorie den Spitzenplatz erreicht. REWE erhält nun die Auszeichnung „Nachhaltiges Einzelhandelsunternehmen 2015“ und dafür die Gold-Medaille. Damit schnitt REWE auch im Vergleich zum Wettbewerb außerordentlich gut ab.
 

REWE  hat bereits in der Vergangenheit Spitzenplatzierungen in der CSR- Unternehmensbefragung der Verbraucher Initiative erreicht: Bei der ersten Teilnahme 2009 erhielt dasUnternehmen eine Silber-Auszeichnung, 2011 sogar die Gold-Medaille.

„Die Auszeichnung der Verbraucher Initiative bestätigt uns in unserer langjährigen und konsequenten Unternehmensausrichtung in Bezug auf mehr Nachhaltigkeit. Sie zeigt uns, das wir viel bewegt haben und auch weiterhin bewegen werden“, sagt Dr. Daniela Büchel, Leiterin Corporate Responsibility der REWE Group.

Der Bundesverband untersuchte 46 Unternehmen nach ihrer sozialen und ökologischen Aktivitäten anhand eines 350 Punkte umfassenden branchenspezifischen Kriterienkatalogs in den sechs umsatzstärksten Branchen: Nahrungs- und Genussmittel, Textilien und Schuhe, Möbel, Bau- und Heimwerkermaterial,Informations- und Kommunikations-technologie sowie Gesundheit und Körperpflege. Entlang umfangreicher Kriterien gaben die Unternehmen Auskunft u. a. zu ihrem nachhaltigen Engagement entlang der gesamten Lieferkette.

Weitere Informationen

Rank a Brand

REWE Märkte wieder für Nachhaltigkeit ausgezeichnet

Rank a Brand hat 14 Lebensmittelhändler zu ihren Maßnahmen, Zielen und Resultaten bezüglich mehr Klima- und Umweltschutz sowie Fairness im Handel befragt. Das Fazit: Mit einem C-Label ist REWE- wie schon im Vorjahr - der beste Vollsortimenter im Ranking. Ein Ansporn für uns, diesen Weg weiterzugehen! Die Rankings im Detail finden Sie hier: http://www.rankabrand.de/Supermärkte-Discounter

nach oben

Frühere Auszeichnungen


2014

ECR Award

REWE und Frosch haben den ECR-Award gewonnen

Gemeinsam mit den Partnern Frosch (Werner&Mertz), Duales System Deutschland GmbH (DSD), dem Verpackungshersteller Alpla, dem Sortiertechnikspezialisten Unisensor und dem NABU e.V. ist REWE Teil der Recyclat-Initiative. Mit Erfolg: Die Initiative wurde nun für die herausragenden Leistungen einer partnerschaftlich optimierten Wertschöpfungskette mit dem ECR Award 2014 prämiert.

Denn REWE will nachhaltigere Produkte auch nachhaltiger verpacken.

Der Recyclat-Initiative ist es erstmalig gelungen,  Kunststoff-Abfälle aus PET aus dem gelben Sack zur Herstellung der Verpackung von Frosch-Geschirrspülmittel weiter zu verwerten. Insgesamt 80% der Kunststoff-Flasche stammen aus Recycling-Material, 20% davon aus dem gelben Sack. Bisher wurden für die Herstellung des Recycling-Materials auf Basis von Pfandflaschen verwendet. Nun ist es durch eine spezielle Sortiertechnologie möglich, auch die Materialien aus dem gelben Sack zu nutzen - und das bei gleichbleibender Qualität der Verpackungen. Das Frosch-Geschirrspülmittel wurde in den REWE-Märkten angeboten und damit erfolgreich dem Praxistest unterzogen. 

 

 

Die Vorteile der Recyclat-Initiative liegen auf der Hand:

  • Einsparung von fossilem Rohöl, das für die Herstellung herkömmlicher Verpackungen verwendet wird.
  • Geringerer Energieverbrauch beim Aufbereiten von Altkunststoff aus dem gelben Sack als bei der Umwandlung von Rohöl.
  • Nachhaltige Wiederverwertung von Materialien aus dem gelben Sack (Ersatz von Neumaterialien).


Auch REWE setzt heute bereits im Bereich Geschirrspülmittel Flaschen mit einem Recyclatanteil von bis zu 80% ein. Zukünftig möchte REWE genauso wie Frosch in einem ersten Schritt 20% Recyclat aus dem gelben Sack einsetzen.

Fairtrade Award 2014

Die REWE Group erhält für ihr langjähriges, verlässliches und innovatives Engagement den Fairtrade Award 2014

Die REWE Group baut das Sortiment der Eigenmarken-Produkte mit Fairtrade-Zutaten kontinuierlich aus – insbesondere unter der Eigenmarke „REWE Bio“ trägt eine Vielzahl der Produkte das Fairtrade-Siegel. Das Handelsunternehmen hat in den vergangenen Jahren aktiv nachhaltiges Handeln angestoßen, gefordert und gefördert. Fairtrade ist essentieller Bestandteil der vielfältigen Aktivitäten.


2013

Nachhaltigkeitskommunikation im Einzelhandel

Verbraucher Initiative e. V. vergibt Auszeichnung in Gold an REWE für „Nachhaltigkeitskommunikation im Einzelhandel 2013“.

Die Verbraucher Initiative e. V. hat die Nachhaltigkeitskommunikation von in Deutschland tätigen Einzelhandelsunternehmen untersucht. REWE konnte bei der Untersuchung überzeugen und erhielt die Auszeichnung des Bundesverbands in Gold. „Für ein Unternehmen reicht es heute nicht mehr aus, nachhaltiges Handeln nur für sich selbst als strategisches Ziel zu definieren. Stattdessen muss das konkrete Engagement sowohl für die Kunden als auch für die Mitarbeiter eines Unternehmens transparent und glaubwürdig kommuniziert werden. Nur auf diese Weise kann der erforderliche kritische Dialog mit allen Stakeholdern gelingen“, sagt Martin Brüning, Leiter der Unternehmenskommunikation der REWE Group. Dr. Daniela Büchel, Leiterin Corporate Responsibility/Corporate Marketing/Public Affairs bei der REWE Group sagt: „Diese Auszeichnung bedeutet uns sehr viel, weil sie uns zeigt, dass wir mit unserer Nachhaltigkeits-Kommunikation die richtigen Impulse geben, um den Verbraucher zu erreichen“.

PRO PLANET – Einkauf mit Transparenz

Bereits 2010 hat die REWE Group das Nachhaltigkeitslabel PRO PLANET eingeführt, das Produkte, die Umwelt und Gesellschaft während der Herstellung, Verarbeitung oder Verwendung weniger belasten, kennzeichnet. Es bietet Verbrauchern auf einfache Weise eine Orientierungshilfe für nachhaltigere Produkte. Ziel ist es, den nachhaltigen Konsum zu fördern und Produkte mit nachhaltigerem Mehrwert zu attraktiven Preisen anzubieten. Über die Eingabe der auf dem Label angegebenen Kennziffer können auf der PRO PLANET-Webseite alle relevanten Informationen zum Produkt abgerufen werden. Derzeit tragen rund 450 Produkte das PRO PLANET-Label, u. a. bei REWE, PENNY und toom Baumarkt.

 

Nachhaltigkeitswochen der REWE

Im Rahmen der jährlichen Nachhaltigkeitswochen informiert die REWE seit 2011 ihre Kunden über das breite Sortiment ihrer Vertriebsmarken an umwelt- und sozialverträglichen Produkten und Dienstleistungen. Im Schulterschluss mit namhaften Industriepartnern möchte die REWE das Bewusstsein für nachhaltigeren Konsum bei den wöchentlich bis zu 20 Millionen Verbrauchern stärken, indem nachhaltigere Produkte besonders in den Vordergrund gestellt und beworben werden. Die REWE kooperiert hierfür mit dem Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP) in Wuppertal, welches die Produkte der Industriepartner im Hinblick auf ihren nachhaltigen Beitrag bewertet.
Bei der Befragung der Verbraucher Initiative e. V. von Einzelhandelsunternehmen der sechs umsatzstärksten Branchen wurden insgesamt 26 Unternehmen ausgezeichnet. Davon erhielten elf Unternehmen Gold, sieben Silber und acht Bronze Medaillen. Im Lebensmitteleinzelhandel wurden mit zwölf Medaillen die meisten Auszeichnungen vergeben, gefolgt von den Bekleidungshändlern (sieben) sowie Drogerieketten (drei). Basis der Befragung war ein rund 100 Punkte umfassender Kriterienkatalog, der von einem wissenschaftlichen Institut erstellt wurde.

Auszeichnung der REWE Group mit dem Tafel-Teller 2013

REWE ist einer der größten und ältesten Förderer der lokalen TAFELN und des Bundesverbands Deutscher TAFELN e.V.. Bereits seit 1996 unterstützen die 3.000 REWE-, REWE City und REWE Center die TAFELN. Die Märkte stellen jeden Tag Lebensmittel zur Verfügung, die nicht mehr verkauft, aber dennoch bedenkenlos verzehrt werden können.


2012

CSR-Preis für PRO PLANET Label

Die REWE Group ist mit dem Deutschen CSR-Preis 2012 in der Kategorie Corporate Social Responsibility (CSR) in der Lieferkette ausgezeichnet worden. Der Deutsche CSR-Preis würdigt dadurch den von der REWE Group initiierten PRO PLANET-Prozess und das damit verbundene Engagement zur Etablierung von nachhaltigeren Produkten. Mit PRO PLANET hat die REWE Group ein Navigationssystem entwickelt, das die Nachhaltigkeit von Produkten und Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette betrachtet. Nominiert waren neben der REWE Group C & A Mode KG und fish & more GmbH. 

Martin Brüning, Leiter der Unternehmenskommunikation der REWE Group, hat am 17.04.2012 im Rahmen des 8. Deutschen CSR-Forums in Stuttgart im Beisein von Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann den CSR-Preis entgegengenommen: „Wir wollen mit nachhaltigeren Produkten den Verbrauchern neue Impulse für ein umwelt- und sozialverträgliches Einkaufsverhalten geben. Das PRO PLANET-Label dient unseren Kunden als verlässliche Orientierungshilfe für nachhaltigeren Konsum“, sagt Martin Brüning. „Unsere Idee ist es, nachhaltigere Produkte aus dem Nischen-Dasein herauszuholen und für den breiten Markt attraktiv zu machen. Dafür auch seitens der Wirtschaftsjournalisten Anerkennung zu erfahren, freut uns sehr“, so Brüning weiter. 

Der CSR-Preis wird an Unternehmen und unternehmensnahe Institutionen vergeben, die sich in besonderer Weise für nachhaltiges Wirtschaften oder gute Arbeitsbedingungen engagiert haben.

Top Arbeitgeber 2012

Das CRF Institut kürt REWE in einer unabhängigen Studie zum Top Arbeitgeber 2011 und 2012.

Store of the Year 2012

Das REWE Center in München ist der Store of the year 2012.

Sustania Award

REWE gewinnt den Sustania Award in der Kategorie „Best Building Solution“.


2011

"Goldener Funke 2011" für die REWE GROUP

REWE Group für „Beste Kommunikation der Corporate Responsibility“ ausgezeichnet

Die REWE Group wurde am 24.05.2011 in Berlin für ihre herausragenden kommunikativen Leistungen im Bereich Nachhaltigkeit vom Deutschen Preis für Wirtschaftskommunikation (DPWK) mit dem „Goldenen Funken“ ausgezeichnet. In der Kategorie „Beste Kommunikation der Corporate Responsibility“ sicherte sich die REWE Group für ihre konzernweite Nachhaltigkeitskommunikation den ersten Platz. Ausschlaggebend für die Jury war die von der REWE Group erstmals im Jahr 2010 gestartete Gemeinschaftskampagne „Gemeinsam…“ in überregionalen Tages- und Sonntagszeitungen sowie Publikumszeitschriften. 
Die Kampagne beleuchtete weitgreifende Themenfelder wie Klimaschutz, Mitarbeiter/Ausbildung oder Ressourcenschonung. Ebenfalls überzeugte die Jury die im Oktober 2010 gestartete Kampagne „Unsere Kunden bewegen mehr als ihren Einkaufswagen“. Mit dieser Leitidee bewirbt die REWE Group das PRO PLANET-Label für ihre Eigenmarken. Beide Kampagnen vereinen ein Imagemotiv mit den dazugehörigen und aktuellen Angeboten verschiedener Vertriebsschienen. 

„Heutzutage ist es nicht mehr ausreichend, nachhaltiges Handeln nur als Unternehmensziel zu definieren. Stattdessen muss das konkrete Engagement für die Kunden und Mitarbeiter eines Unternehmens transparent und glaubwürdig kommuniziert werden. Nur auf diese Weise kann der erforderliche kritische Dialog mit der breiten Öffentlichkeit gelingen“, sagt Martin Brüning, Leiter Unternehmenskommunikation/Public Affairs der REWE Group. Dr. Daniela Büchel, Bereichsleiterin Nachhaltigkeit/Konzernmarketing bei der REWE Group fügt hinzu: „Diese Auszeichnung bedeutet uns sehr viel, weil sie uns zeigt, dass wir mit unserer Nachhaltigkeitskommunikation die richtigen Impulse geben, um den Verbraucher zu erreichen“. 

„Besonders beeindruckt waren wir davon, dass auch die Mitarbeiter mit den Projekten zur Nachhaltigkeit aktiv in das Engagement der REWE Group einbezogen wurden. Sie tragen die jeweiligen Themen nach innen wie nach außen, was eine positive Auswirkung auf das Image des Unternehmens hat. Auf diese Weise konnte die REWE Group glaubwürdig beweisen, dass die Nachhaltigkeit bei ihr ein auffallend breites Spektrum besitzt“, sagt Susanne Rump, Projektkoordinatorin DPWK.

Nachhaltiges Einzelhandelsunternehmen 2011

VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.: Gold-Medaille für REWE, PENNY, toom SB-Warenhaus, toom Baumarkt und ProMarkt 

Die Vertriebslinien der REWE Group haben von der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. für ihr nachhaltiges Engagement die Gold-Medaille erhalten und tragen nun die Auszeichnung „Nachhaltiges Einzelhandelsunternehmen 2011“. Prämiert wurden REWE, toom-SB-Warenhaus, PENNY, toom Baumarkt und ProMarkt.

Damit schnitten die Vertriebslinien auch im Vergleich zum Wettbewerb außerordentlich gut ab. In der Sparte Nahrungs- und Genussmittel erreichten lediglich tegut und GEPA noch Gold. Aldi Süd, Kaufland und real mussten sich mit Silber zufrieden geben. Ähnlich schnitt der Wettbewerb (Hornbach: Silber, Max Bahr: Bronze) im Baumarkt-Bereich ab. In der Branche Informations- und Kommunikationstechnologien wurde neben ProMarkt nur die Deutsche Telekom in der Kategorie Einzelhandelsunternehmen mit Gold prämiert. Weitere Auszeichnungen wurden nicht vergeben.

Bereits 2009 hatte die REWE Group mit den fünf teilnehmenden Vertriebslinien gut abgeschnitten und die Silber-Medaille erreicht. Die Ergebnisse für die untersuchten Teilbereiche „Geschäftstätigkeit“, „Lieferkette“ und „Förderung des nachhaltigen Konsums“ lagen ausnahmslos im Bereich „stark engagiert“ bis „sehr stark engagiert“. 

„Immer mehr Verbraucher erwarten von Unternehmen, dass sie ihre Umwelt- und Sozialverantwortung entlang der gesamten Lieferkette übernehmen“, erklärte Dieter Schaper, Bundesvorsitzender der VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. 

„Die Medaillen freuen uns sehr. Zeigen Sie doch, dass die Vertriebslinien der REWE Group konsequent, glaubhaft und transparent an ihrer Nachhaltigkeit arbeiten. Mein Dank gilt vor allem den Mitarbeitern in den Zentralen und den Märkten, die diese Bemühungen täglich in die Praxis umsetzen“, so Manfred Esser, im Vorstand der REWE Group für die Nachhaltigkeit zuständig.

Die Befragung wird vom Bundesumweltministerium und dem Umweltbundesamt gefördert und basiert auf einem 350 Kriterien umfassenden Fragenkatalog. Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. untersuchte bereits zum zweiten Mal die sozialen und ökologischen Aktivitäten der sechs umsatzstärksten Einzelhandelsbranchen: Nahrungs- und Genussmittel, Textilien und Schuhe, Möbel, Bau- und Heimwerkermaterial, Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Gesundheit und Körperpflege.

Top Arbeitgeber 2011

Das CRF Institut kürt REWE in einer unabhängigen Studie zum Top Arbeitgeber 2011 und 2012.


2010

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2010

REWE GROUP gewinnt deutschen Nachhaltigkeitspreis 2010

Die REWE Group hat den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2010 in den Kategorien  „Nachhaltigste Initiative Deutschlands“ und „Deutschlands recyclingpapierfreundlichstes Unternehmen“ gewonnen. Die Preise wurden am 26. November 2010 im Rahmen der Gala anlässlich des Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf verliehen. Zudem nahm Alain Caparros, Vorstandsvorsitzender der REWE Group, den Publikumspreis der WirtschaftsWoche entgegen, mit dem er als „Deutschlands Kopf der Nachhaltigkeit“ in der Kategorie „Wirtschaft“ ausgezeichnet wurde. 

Die Juroren begründeten ihre Entscheidung, die REWE Group für die „Nachhaltigste Initiative Deutschlands“ auszuzeichnen, mit dem Engagement des Unternehmens, nachhaltigere Produkte im Massenmarkt zu etablieren. Seit dem Frühjahr 2010 kennzeichnet die REWE Group Eigenmarkenprodukte, die sich neben hoher Qualität durch positive ökologische oder soziale Eigenschaften auszeichnen, mit dem Label PRO PLANET. Vor der Vergabe des Labels müssen die Produkte einen fünfstufigen, standardisierten Prozess durchlaufen, der gemeinsam mit firmenfremden Experten entwickelt wurde und von einem unabhängigen Expertenbeirat begleitet wird. 

Den Sonderpreis „Deutschlands recyclingpapierfreundlichstes Unternehmen“ erhielt die REWE Group für ihren vorbildlichen Einsatz von Recyclingpapier in allen nationalen Holdingbereichen und Strategischen Geschäftseinheiten. Seit April 2009 wird bei der REWE Group zu fast 100 Prozent (99,53%) Papier aus nachhaltigen Quellen, also Recyclingpapier mit dem „Blauen Engel“ oder aus nachwachsenden Rohstoffen (FSC/PEFC) verwendet. Im Bereich der Publikationen und Werbemedien wurde der Anteil von einem Prozent im Jahr 2009 auf aktuell knapp 100 Prozent im Jahr 2012 gesteigert. Heute tragen bei REWE und PENNY 100 Prozent der Werbemedien den "Blauen Engel".

Für sein persönliches Engagement als Vorstandsvorsitzender der REWE Group bei der Konzeption und Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens wurde Alain Caparros ausgezeichnet. Caparros war vom Magazin WirtschaftsWoche für die Wahl der 50 wichtigsten Persönlichkeiten der Deutschen Nachhaltigkeitsszene vorgeschlagen worden. Das Voting fand online statt. Den Publikumspreis, mit dem er als „Deutschlands Kopf der Nachhaltigkeit“ in der Kategorie „Wirtschaft“ ausgezeichnet wurde, nahm der REWE Group-Chef während der feierlichen Preisverleihungsgala in Düsseldorf entgegen.  

Vor rund vier Jahren hat die REWE Group ihre Nachhaltigkeitsstrategie in den vier Säulen „Grüne Produkte“, „Energie, Klima und Umwelt“, „Mitarbeiter“ und „Gesellschaftliches Engagement“ entwickelt und fest in ihrer Unternehmensphilosophie verankert. Seither hat der Handels- und Touristikkonzern zahlreiche Initiativen ins Leben gerufen und konkrete Nachhaltigkeitsprojekte umgesetzt. Informationen hierzu stehen unter www.rewe-group.com/nachhaltigkeit zur Verfügung. 

Der deutsche Nachhaltigkeitspreis prämiert Unternehmen und Persönlichkeiten, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden und damit in besonderer Weise den Gedanken einer zukunftsfähigen Gesellschaft fördern.

Stores of the year 2010

Der Handelsverband Deutschland (HDE) - Der Einzelhandel hat das REWE Green Building bei der Preisverleihung "Stores of the year 2010" (23.02.2010) mit dem ersten Platz in der Kategorie "Food" ausgezeichnet. Der über 1.800 Quadratmeter große REWE-Markt wurde im November 2009 in Berlin eröffnet und ist CO2-neutral. Er verbraucht im Vergleich zu einem Standardbau beinahe 50 Prozent weniger Energie. 

Der Hauptgeschäftsführer des HDE, Stephan Genth, würdigte das REWE Green Building im Rahmen der feierlichen Preisverleihung in Berlin als "innovativ und richtungweisend". "Durch das REWE Green Building wird der Nachhaltigkeitsanspruch der REWE Group für die Kunden erlebbar und nachvollziehbar gemacht", so Genth. "Das Unternehmen setzt damit eine echte Benchmark für das Thema "Nachhaltigkeit" und stellt messbar unter Beweis, dass man mit umweltfreundlichen Techniken sogar richtig sparen kann. Hierin steckt noch eine Menge Potenzial für die Zukunft."

Das CO2-neutrale Green Building ist ein nach modernsten Erkenntnissen gestalteter nachhaltiger Supermarkt. Heizungs-, Lüftungs-, Beleuchtungs-, Klima- und Kälteanlagen des Supermarkts belasten die Umwelt nicht mit CO2-Emissionen. Zu seinen weiteren Besonderheiten gehört eine Tageslichtarchitektur, die mit energiesparenden Bautechniken, bester Dämmung, nachhaltigen Materialien und dem Einsatz regenerativer Energien kombiniert wird. Im Ergebnis verbraucht der Green-Building-Konzept-Markt dadurch halb soviel Energie wie ein Standardmarkt. Das REWE Green Building ist dafür als weltweit erster Supermarkt von der Gesellschaft Nachhaltiges Bauen mit dem Deutschen Gütesiegel in Gold ausgezeichnet worden.

Die renommierte Auszeichnung "Stores of the Year" wurde im Rahmen des  Handelsimmobilienkongresses in Berlin in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal vergeben. Das REWE Green Building setzte sich dabei gegen starke Konkurrenz durch. Insgesamt waren in allen Kategorien über 40 Bewerbungen eingegangen - so viele wie noch nie bei den "Stores of the year" -Preisverleihungen. Die elfköpfige hochkarätige Jury aus Industrie, Handel und Beratern des Handels hat sich schließlich für die Auszeichnung des REWE Green Building ausgesprochen und damit den Aspekt der Nachhaltigkeit als herausragend gewürdigt. "Das war das besondere Extra, das in dieser Kategorie den Ausschlag gegeben hat", so ein Jurymitglied.

"Wir nutzen die anhand des Pilotprojektes 'REWE Green Building - Konzept Zukunft' gewonnenen Praxiserkenntnisse, um langfristig eine Strategie für den künftigen Rollout des Gesamtkonzeptes oder bestimmter Konzeptbestandteile zu definieren", sagte Martin Orterer, Geschäftsleitung Vertrieb national. "Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung als "Store of the year 2010" und sind sehr stolz, diesen hochkarätigen Preis erhalten zu haben. Wir sehen darin eine Bestätigung für unseren Ansatz", so Orterer.

Das REWE Green Building war am 4. Februar für eine weitere hochkarätige Auszeichnung nominiert worden. Es ist unter den fünf Anwärtern für den von der EU-Kommission ausgelobten "Sustainable Energy Europe Award 2010", der im Rahmen der Sustainable Energy Week der Europäischen Union am 23. März in Brüssel verliehen wird.

KlimaSchutzPartner des Jahres

REWE gewinnt mit dem Green Building in Berlin den Preis KlimaSchutzPartner des Jahres.


2009

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2009

Die REWE Group gehört zu den TOP-3-Preisträgern des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2009. Nach Ansicht der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. hat sie eine der "nachhaltigsten Zukunftsstrategien" aller Unternehmen in Deutschland. Mit ihrem Engagement für Nachhaltigkeit gehört die REWE Group zu den führenden Kräften in diesem Land und zu den Vorreitern der Branche.

Die REWE Group setzt ihre umfassende Nachhaltigkeitsstrategie entlang der Säulen "Grüne Produkte", "Energie, Klima und Umwelt", "Mitarbeiter" und "Gesellschaftliches Engagement" um. Die "Best Alliance Strategie", mit der die REWE Group direkt Verträge mit ausgewählten Bauern schließt, lobt die Jury als wegweisend. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis prämiert Unternehmen, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden. Schirmherrin ist Bundeskanzlerin Angela Merkel.

 

 

Die REWE Group hat sich schon früh zum Ziel gesetzt, ökonomische, ökologische, soziale und kulturelle Aspekte miteinander in Einklang zu bringen. Bereits seit Jahren engagiert sich der Konzern auf verschiedenen Gebieten der nachhaltigen Entwicklung und ist dafür bereits mehrfach ausgezeichnet worden.

nach oben